Reden ist silber Jörg Rosenberger Wirksam führen | Podcast Michael Quas Gerhard Ruf Veranstaltungen Referenzen Kontakt Newsletter

Wirksam führen - Zusammenarbeit neu gestalten.
Podcast mit Jörg Rosenberger

Logo Wirksam führen

Welche Führung und Zusammenarbeit benötigen zukunftsfähige Unternehmen, um kundenzentriert und wertschöpfend zu agieren? Wie sehen die Erfolgsmodelle der Unternehmen aus, die zufriedene und begeisterte Mitarbeitende haben?

Wie müssen sich Unternehmen zukünftig verändern und organisieren, um erfolgreich zu sein? Diese Fragen möchte der Podcast durch lebendige Fachbeiträge von mir und spannenden Interviews mit anderen Experten beantworten! Im Mittelpunkt stehen praxisbezogene Beispiele und Modelle, die konkrete Hilfe und Anregungen bieten.

Der Podcast richtet sich an alle, die sich für das Thema Führung, Zusammenarbeit und Transformation von Organisationen interessieren.

Jörg Rosenberger arbeitet als systemischer Organisationsberater, Coach und Sparringspartner und unterstützt seit über 20 Jahren Führungskräfte, Teams und Organisationen dabei, Veränderungen wirksam zu gestalten und die dafür notwendige Führungsperformance zu erlangen. Er ist Geschäftsführer des Beraternetzwerkes Reden ist silber und Buchautor mehrerer Fachbücher.

Mehr anzeigen

23.11.2022

Folge 64: Welche Führung benötigen zukunftsfähige Organisationen? - mit Christina Grubendorfer

Der Blick auf das Thema Führung geht weiter als auf führende Person. Führung einerseits eine Leistung einer Organisation und ein sozialer Prozess und andererseits die Kontrolle von Unsicherheitszonen. Mit diesen Worten beschreibt die systemische Beraterin, Podcasterin und geschätzte Kollegin Christina Grubendorfer das Thema Führung. In dieser Folge des Podcasts sprechen wir darüber, wie Führung organisiert sein muss, damit Organisationen zukunftsfähig bleiben oder werden. Und darüber, wie Unternehmen es trotz Krise und Druck schaffen, regelmäßig in die Reflexion zu gehen.

Der "LEA Podcast" mit Christina Grubendorfer: become-better.org/podcast/

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


09.11.2022

Folge 63: Was hat Mut mit Führung zu tun? Zu Gast bei „Mutstifter“ Patrick Herrmann

Vor einiger Zeit habe ich mit meinem geschätzten Podcastkollegen Patrick Herrmann über den Zusammenhang zwischen „Mut“ und „Führung“ gesprochen. Dieses Gespräch ist entstanden im Rahmen des „Mutstifter“ Podcasts, in dem Patrick Herrmann regelmäßig Impulse zu mehr Mut, Erfolg und Zufriedenheit gibt. Weil ich euch diesen inspirierenden Austausch nicht vorenthalten möchte, hört ihr jetzt eine Folge aus dem „Mutstifter Podcast“ von Patrick Herrmann, in dem ausnahmsweise mal Ich zu Gast sein durfte.

Weitere inspirierende Gespräch mit Patrick Herrmann gibt es im „Mutstifter Podcast“.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


26.10.2022

Folge 62: „Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar“

Die Pandemie, aber insbesondere auch die Kriegs- und Krisenereignisse der letzten Monate, haben auf der ganzen Welt Unsicherheiten ausgelöst - sowohl auf Seiten von Mitarbeitenden als auch bei Unternehmen. In dieser Folge des Podcasts spreche ich mit meinen beiden Netzwerkpartnern Gerhard Ruf und Michael Quas über die aktuell größten Herausforderungen für Organisationen, die wir in unserer Rolle als Berater beobachten. Was können Organisationen tun, um mit dieser Unsicherheit umzugehen? Wie findet man die richtige Balance zwischen Krisen-Modus und Weiterentwicklung der Organisation? Welchen Stellenwert nehmen die Ängste und Sorgen des Einzelnen ein? Auf diese und weitere Fragen versuchen wir in dieser Podcast-Folge unsere Einschätzung zu geben. Eine erste Antwort liefert ein Zitat von Hannah Arendt, das dieser Folge ihren Titel verleiht.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


12.10.2022

Folge 61: Internationale Führungskultur bei Spryker – mit Elise Müller

Elise Müller ist Vice-President People & Culture bei Spryker. Das Softwareunternehmen Spryker arbeitet remote first und hat Mitarbeitende rund um den Globus. Deshalb setzt Spyrker auf innovative Personal- und Führungsmodelle, die eine Führungskultur gewährleisten, die auch über Ländergrenzen hinweg funktioniert. In dieser Folge des Podcasts spreche ich mit Elise Müller unter anderem darüber, was Führung bei Spryker auszeichnet.

Elise Müller bei LinkedIn
Die offizielle Website von Spryker
„HR ist für uns gestorben.“, Interview mit Elise Müller

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


28.09.2022

Folge 60: Innovation durch Vernetzung: Kooperation statt Besitzstandsdenken bei comspace und Hettich

Unterschiedliche Orte, verschiedene Zeiten, aber eine Idee: In dieser Folge des Podcasts geht es um die fast unglaubliche Geschichte des Projekts „Spende dein Talent", die Andreas Kämmer von comspace und Lars Bohlmann von der Hettich Group zusammengebracht hat.

Comspace ruft 2015 „Spende dein Talent" ins Leben und gewinnt dafür ein Jahr später den Personalmanagement Award. Daraus wurde später die Plattform Talee. 2022 gewinnt die Hettich Group den Queb HR Innovation Award - für ihre Idee, die ebenfalls „Spende dein Talent" heißt. Wie die beiden Geschäftsführer aus diesem heiklen Umstand eine innovative und vernetzte Zusammenarbeit auf die Beine stellen, erzählen Andreas Kämmer und Lars Bohlmann in diesem Podcast.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


14.09.2022

Folge 59: Erfolgreiche Transformation in Familienunternehmen – mit Markus Tack, Tim Stricker & Jan Stricker von der Fichtner & Schicht GmbH

Transformation ist für kein Unternehmen einfach. Für Familienunternehmen gestalten sich jedoch noch ganz eigene Herausforderungen. In dieser Folge des Podcasts sind die drei Geschäftsführer der Fichtner & Schicht GmbH zu Gast: Markus Tack, Tim Stricker & Jan Stricker Die drei Geschäftsführer haben mit ihrem Unternehmen gleich mehrere Herausforderungen erfolgreich gemeistert: Einen glaubwürdigen Generationswechsel, den Übergang von der 1-Mann-Führung zur dreiköpfigen Geschäftsleitung und eine partizipatorische Transformation mit großer Mitbestimmung seitens der Mitarbeitenden. In dieser Folge berichten sie von diesen vielfältigen Veränderungsprozessen ihres Unternehmens.

Die offizielle Website der Fichtner & Schicht GmbH: www.fi-sch.de/de
Markus Tack bei LinkedIn
Tim Stricker bei LinkedIn

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


31.08.2022

Folge 58: Datenbasierte Führung mit Team-Analytics – Im Gespräch mit Christian Schönfelder von MONDAY.ROCKS

"Bessere Führung, bessere Teams, bessere Leistung" - das ist das Versprechen von MONDAY.ROCKS, einem Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat Führungsarbeit zu digitalisieren. Mithilfe datenbasierter Team-Analytics sollen Führungskräfte empirische Daten an die Hand bekommen, um Herausforderungen besser zu meistern.

Doch kann eine Software wirklich bei der Führungsarbeit helfen? Darüber habe ich mit Christoph Schönfelder gesprochen, Co-Founder & Chief Visionary Officer von MONDAY.ROCKS. Viel Spaß beim Hören!

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


17.08.2022

Folge 57: Coachingtools für Führungskräfte

Nach meiner Überzeugung können Führungskräfte nie coachen. Darüber habe ich in Folge 30 meines Podcasts bereits ausführlicher gesprochen. Gleichzeitig können sich Führungskräfte durchaus an den Tools von Coaches bedienen und diese für ihre Führungsarbeit nutzen. In diesem Podcast beleuchte ich, warum es für Führungskräfte sinnvoll sein kann, temporär die Haltung und die Techniken von Coaches zu übernehmen. Die in diesem Podcast beschriebenen Handlungsempfehlungen sind ein Auszug aus meinem offenen Seminar "Führen auf Augenhöhe: Coachingtools für Führungskräfte" und sollen Führungskräften neue Lösungsansätze bereitstellen. Weitere Infos zu dem Seminar gibt es hier.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


03.08.2022

Folge 56: Die Mitarbeiterbefragung richtig einsetzen

Die Mitarbeiterbefragung ist ein häufig eingesetztes Instrument um schwer erfassbare Faktoren innerhalb eines Unternehmens in Zahlen abzubilden. Die Mitarbeiterbefragung kann unterschiedlichen Zielsetzungen folgen, um etwa die Attraktivität des Unternehmens am Arbeitsmarkt zu erhöhen oder um Fluktuationen zu reduzieren. In dieser Podcast-Folge unterstützt mich erneut mein Netzwerkpartner Gerhard Ruf und berichtet aus seiner persönlichen Erfahrung mit diesem Werkzeug. Er betont dabei, sich beim Einsatz der Mitarbeiterbefragung immer klarzumachen, welches Ziel man verfolgt und dieses Ziel klar zu kommunizieren. Befragungen die unspezifisch die Stimmung im Unternehmen abfragen, laufen meist ins Leere.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


20.07.2022

Folge 55: Führung reflektieren mit dem Soundingboard

Das Soundingboard ist ein Gremium, das widerspiegeln soll, wie Führung und Zusammenarbeit erlebt wird. Es soll dabei helfen zu reflektieren, wie ein Bereich bzw. die Organisation die Qualität von Führung und die Zusammenarbeit einschätzt und auf Veränderungen reagiert, wenn sie mit einer bestimmten Herausforderung konfrontiert ist.

Ein Soundingboard trifft selber keine eigenen Entscheidungen, sondern agiert ausschließlich beratend, beobachtend und berichtend. Wie Du in deiner Organisation von Resonanzgruppen am besten Gebrauch machen kannst, erfährst du in dieser Podcast-Folge.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


06.07.2022

Folge 54: Nicht Messbares messbar machen – Die Skalierungsfrage in der Führung

„Auf einer Skala von 0 bis 10: Wie zufrieden bist du eigentlich?“ - Sogenannte Skalierungsfragen sind ein Klassiker aus dem Coaching. Sie stammen ursprünglich aus der systemischen Therapie und sind meist ohne große Vorbereitung nutzbar. Die Zahl, die sich aus der Skalenfrage ergibt, ist an sich aber nur bedingt aussagekräftig. Es gibt aber durchaus lösungsorientierte Möglichkeiten mit diesen Fragen zu arbeiten. Wie das geht, erläutere ich in dieser Podcast-Folge.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


22.06.2022

Folge 53: Back to Office VS Mobiles Arbeiten

In dieser Folge des Podcasts widme ich mich einer Frage, die gleichermaßen Unternehmen wie Mitarbeitende umtreibt: Welche Form der Zusammenarbeit wollen wir nach Corona anstreben? Vereinfacht gefragt: Zurück ins Büro oder weiterhin mobiles Arbeiten?

Die Frage gewinnt an Brisanz vor dem Hintergrund der Analyse von Mitarbeiterbefragungen, die zeigen, dass mit dem Beginn der Pandemie die Zufriedenheit der Mitarbeitenden sowie das Mitarbeiter-Engagement angestiegen ist. Die Unternehmen konnten sich als vertrauensvolle und fürsorgliche Arbeitgeber zeigen. Im Zuge von Back-to-Office sinken diese Werte nun wieder – sogar unter das Vor-Corona-Niveau!

Um dieses Thema zu reflektieren, habe ich mir meine beiden Netzwerkpartner Gerhard Ruf und Michael Quas in den Podcast geholt. Wir sprechen darüber, wie unserer Erfahrung nach Unternehmen mit dieser Frage umgehen und welche Möglichkeiten darüber hinaus bestehen, Arbeitsformen der Zukunft zu gestalten. Und wir diskutieren kritisch die These, dass Mitarbeitende im Home-Office weniger produktiv seien als im Büro.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


08.06.2022

Folge 52: Auf dem Weg zu neuem Wissen - Das Kompetenzstufen-Modell

Um sich neues Wissen anzueignen, müssen verschiedene Stufen des Lernens durchlaufen werden. Das Kompetenzstufen-Modell beschreibt diesen Vorgang der Bewusstwerdung und Kompetenzentwicklung in vier Stufen:

  • Unbewusste Inkompetenz
  • Bewusste Inkompetenz
  • Bewusste Kompetenz
  • Unbewusste Kompetenz

Was es mit diesem Modell auf sich hat und warum es für jeden Menschen relevant ist, der sich mit Veränderung und Führung beschäftigt, erläutere ich in dieser Folge meines Podcasts.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


25.05.2022

Folge 51: „Ich bin nicht mein Status“ – Im Gespräch mit Michael Bandt vom Scharlatan Theater

In dieser Folge spreche ich mit Michael Bandt. Michael ist Künstlerischer Leiter und Regisseur im Scharlatan Theater für Veränderung. Mit dem Konzept des "Hierarchiedesign®" versucht er das Bewusstsein zu schärfen für die Unterscheidung zwischen formeller und informeller Hierarchie in Unternehmen. Die sogenannte "Statuskompetenz" beschreibt dabei die Fähigkeit, mit der sich Mitarbeitende und Führungskräfte im Unternehmen auf Augenhöhe begegnen können.

Ich habe mit Michael Bandt in dieser Folge ausführlich über seine Arbeit im Scharlatan Theater und über das Hierarchiedesign gesprochen. Außerdem gibt Michael Tipps, wie man mit dem Thema Status am besten umgeht. Seine Kernthese: Menschen sind mehr als nur ihr Status.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


11.05.2022

Folge 50: Über Anfänge, Highlights und die Zukunft dieses Podcasts

Heute erscheint die 50. Folge meines Podcasts. Zur Feier des Tages werde ich diesmal interviewt - und zwar von Christian Varga: Er ist mein Ansprechpartner der Agentur KUNDENFOKUSSIERT, die mich bei der Organisation und Umsetzung dieses Podcasts unterstützt.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


27.04.2022

Folge 49: Wie ein Start Up Wachstum und Internationalisierung meistert – mit Magdalena Statnik

In diesem Podcast spreche ich mit Magdalena Statnik, der Verantwortlichen für People & Culture beim Gütersloher Startup Schüttflix. Wir sprechen über die Bewältigung der Herausforderungen, die bei schnellem Wachstum und nun forcierter Internationalisierung eintreten. Darüber hinaus ging es um die dazu passende Führung und Zusammenarbeit.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


13.04.2022

Folge 48: Skill-Will-Matrix zur Einschätzung von Mitarbeiter:innen?

Die Skill-Will-Matrix ist ein Instrument zur groben Einschätzung von Mitarbeitenden. Dabei gibt es zwei voneinander unabhängige, qualitative Variablen. Auf der einen Seite werden Fähigkeiten abgefragt (niedrige bzw. hohe Fachkompetenz), auf der anderen Seite die persönliche Motivation und der Leistungswille (niedrige bzw. hohe Motivation).

Je nach Feld, in das ein Coachee oder Mitarbeiter fällt, ergeben sich unterschiedliche Förderungsmöglichkeiten. Auf einen Mangel an Fähigkeiten muss ganz anders reagiert werden, als auf einen Mangel an Motivation. In dieser Folge erläutere ich, wie eine Führungskraft das machen kann.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


30.03.2022

Folge 47: Warum mehr Vorgesetzte auch Führungskraft sein sollten

Die Begrifflichkeit des „Vorgesetzten“ und der „Führungskraft“ wird häufig synonym genutzt. In dieser Podcastfolge möchte ich der Frage nachgehen, inwieweit eine Unterscheidung dieser Rollenbeschreibungen sinnvoll ist und welcher konkrete Nutzen für Führungskräfte und Mitarbeitende aus dieser Differenzierung resultieren könnte.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


16.03.2022

Folge 46: Wenn wir das wollen, was wir sollen, sind wir zufrieden – Sweet Spot

Die Schnittmenge zwischen dem, was wir - beispielsweise im beruflichen Kontext - „Sollen“ und dem, was wir „Wollen“ bezeichnen wir als „Sweet Spot“. Das „Sollen“ beschreibt all diejenigen Dinge, zu denen ich verpflichtet bin, die ich in der Ausübung meiner Rolle erfüllen soll und muss. Diejenigen Aufgaben und Tätigkeiten, die ich gerne, selbstgewählt und mit Freude ausübe, fallen unter die Kategorie des „Wollens“.

Wie wir diesen Sweet Spot nutzen können, sowohl für uns persönlich wie auch in der Rolle als Führungskraft, erkläre ich in diesem Podcast.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


02.03.2022

Folge 45: Ohne psychologische Sicherheit keine Agilität!

Mit dem Wiener Organisationspsychologen Michael Quas habe ich mich über das Konzept der „Psychologischen Sicherheit“ ausgetauscht. Amy Edmondson, Professorin für Leadership und Management an der Harvard Business School, ist die Begründerin dieses Konzeptes, das sie beschreibt als eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der alle Teammitglieder sich offen äußern können, ohne beschämt, abgewiesen oder sonst wie negativ sanktioniert zu werden.

Inwieweit die „Psychologische Sicherheit“ Voraussetzung erfolgreicher Teams ist und wieso sie insbesondere im Kontext von Agilität eine zentrale Rolle spielt, erläutern wir anhand zahlreicher, praxisnaher Beispiele.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


16.02.2022

Folge 44: Führung und Zusammenarbeit in einer vermeintlichen Männerdomäne - mit Norma Bopp-Strecker

In meinem Podcast spreche ich mit der Gesellschafterin und Geschäftsführerin Norma Bopp-Strecker von der Hochbau Detert GmbH aus Bielefeld über Führung in der vermeintlichen Männerdomäne „Bau“ und über deren gängige Klischees. Darüber hinaus sprechen wir über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Führungskräfte und wie Zusammenarbeit im Baugewerbe gestaltet werden sollte, um attraktiv für Bewerber und zukunftsfähig zu bleiben.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


02.02.2022

Folge 43: Warum „Spaß“ und „tolle Arbeitsbedingungen“ allein nicht ausreichen

In dieser Folge des Podcasts möchte ich dich teilhaben lassen an meinen Gedanken, die ich vor und während eines Vortrags mit dem Titel „Erfolgsfaktoren Unternehmenstransformation“ hatte.

Für mich gilt grundsätzlich: Zukunftsfähige Unternehmen fokussieren nicht „Spaß“ und „tolle Arbeitsbedingungen“, sondern Wertschöpfung und Kundenzentriertheit. Dieses bewusst spitz formulierte Statement soll verdeutlichen, dass die genannten Faktoren zwar wichtige Themen sind – aber eben nur Mittel zum Zweck sind zur Erreichung der Ziele einer Organisation. Im Fokus der Führung muss deshalb die Frage immer lauten: „Wie lautet IHRE Herausforderung, auf die Führung die Antwort ist?"

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


19.01.2022

Folge 42: „Strengt euch an!“ – im Gespräch mit Wolf Lotter

In meinem Podcast hab ich mit dem Buchautor und Journalisten Wolf Lotter gesprochen. Es geht unter anderem um sein neustes Buch "Strengt euch an!: Warum sich Leistung wieder lohnen muss". Außerdem haben wir uns über die Themen New Work, Führung und Wissensarbeit ausgetauscht!

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


05.01.2022

Folge 41: Warum Du nie „Warum“ fragen solltest

In diesem Podcast reflektiere ich kritisch, warum Simon Sineks Appell „Start with WHY" in seinem Modell des „Golden Circle“ nicht damit zu verwechseln ist, oft und zahlreich die Frage nach dem „WARUM“ zu stellen. Stattdessen gibt es bessere sprachliche Möglichkeiten, seine Kommunikation mit sinnvollen und zielfördernden Fragen zu gestalten.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


22.12.2021

Folge 40: Gespräch mit Patrick Herrmann über Führung, Mut und Körpersprache

Mit dem Speaker, Coach und Buchautor Patrick Herrmann aus Bielefeld diskutiere ich über den Zusammenhang von wirksamer Führung, Mut und Körpersprache. Ob und inwieweit diese Themen überhaupt zusammenwirken, welche konkreten Empfehlungen Patrick Führungskräften zu den genannten Attributen macht, das hört ihr in dieser Folge.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


08.12.2021

Folge 39: Projekt Aristoteles – Was erfolgreiche Teams ausmacht!

Die von Google 2018 durchgeführte Studie ging der Frage nach, was genau ein Team effektiv macht. Die Namensentscheidung beruht auf dem Zitat des Philosophen Aristoteles, das lautet „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“. Die untersuchten Teams – eine Mischung aus insgesamt 180 hervorragenden und weniger leistungsstarken Teams – wurden auf ihre Zusammensetzung und die Gruppendynamik hin analysiert. Ein erster wichtiger Befund ergab sich schnell, nämlich dass Teameffektivität weniger von den im Team befindlichen Personen abhing, sondern vielmehr von der Art und Weise, wie sie zusammenarbeiteten. Dabei identifizierten die Forscher in den herausragenden Teams immer wieder die gleichen Themen und legten die fünf häufigsten als Effektivitätssäulen fest, die im Folgenden geordnet nach absteigender Wichtigkeit aufgeführt sind:

  1. Psychologische Sicherheit: Dieser Parameter beschreibt, wie aufgehoben sich die einzelnen Teammitglieder fühlen. Vertrauen Sie so, dass sie sich auch öffnen? Glauben Sie mit Ihren Ansichten gehört und als Mensch ernst genommen zu werden?
  2. Zuverlässigkeit: In zuverlässigen Teams sind alle Mitglieder dem Team verpflichtet, pünktlich und übernehmen Verantwortung
  3. Struktur und Übersichtlichkeit: Die einzelnen Teammitglieder sollten sich im Klaren darüber sein, welche Erwartungen an sie gestellt werden, wie sie diese erfüllen können und auch an welchen kurz- und langfristigen Zielen das Team arbeitet.
  4. Sinn: Für die Teameffektivität ist auch wichtig, ob die Mitglieder eine Sinnhaftigkeit in ihrer Arbeit selbst oder deren Resultat sehen. Diese können sich individuell stark unterscheiden: finanzielle Sicherheit, Unterstützung der Familie oder Selbstverwirklichung des Individuums.
  5. Einfluss/Effekt: Die Ergebnisse der eigenen Arbeit und dass diese einen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens beitragen, ist ebenso wichtig.

Variablen, die in dieser Studie von Google keine Auswirkungen auf die Effektivität des Teams hatten, waren beispielsweise die räumliche Nähe der Arbeitsplätze, von Konsens getragene Entscheidungen, die individuelle Leistung der einzelnen Teammitglieder, Arbeitsumfang oder die Größe des Teams. Diese variablen können jedoch – wie die Studienleiter des Projektes betonen – bei anderen Unternehmen durchaus eine Rolle spielen.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


24.11.2021

Folge 38: Die Wertschätzende Untersuchung (Appreciative Inquiry)

Wissen Sie nicht, dass die Welt voller Probleme ist?“ fragte der negativ Denkende. „Aber die Welt ist auch voller Lösungen von Problemen.“, erwiderte der positiv Denkende.

Appreciative Inquiry (AI) ist eine Methode, in der die wertschätzende Befragung (oder Erkundung) ein zentrales Element bildet. Sie wurde 1980 von David Cooperrider von der Case Western Reserve University in den USA entwickelt.

Die Grundidee basiert auf der These, dass jeder Mensch und jede Organisation Positives und Motivierendes in der Vergangenheit erlebt haben. Die Art und Weise, sowie die „Richtung“, wie Menschen und Systeme sich daran erinnern und welche Fragen sie dazu stellen, bestimmen maßgeblich, ob unsere Erinnerungen eher problem- oder lösungsorientiert sind. AI konzentriert sich auf die Stärken, das Positive, das Potenzial eines Systems (z.B. Unternehmen, Organisation, Person). Der Einsatz von AI bietet sich überall dort an, wo Verhaltensweisen oder Fähigkeiten weiterentwickelt werden sollen, oder wo die Zukunft eines Systems neu entworfen und neu gestaltet werden soll. Das Kernelement von AI ist das „Wertschätzende Interview“.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


10.11.2021

Folge 37: Die Coverdale-Zielscheibe als Zielformulierungsinstrument

Die Coverdale Zielscheibe ist eine jahrzehntealte Methode. Sie unterstützt dabei, Ziele für alle Beteiligten klar, sinnstiftend, überprüfbar und erreichbar zu formulieren. Die Zielscheibe gliedert sich in vier Bereiche:

  1. Sinn und Zweck: Wozu dient das Endergebnis?
  2. Auftraggeber und Stakeholder: Für wen tun wir das?
  3. Das Endergebnis: Was soll bis zum festgesetzten Zeitpunkt vorliegen?
  4. Die Frage nach den Erfolgskriterien: Woran wird das Endergebnis gemessen?

Wie Du diese Methode in Deinen Führungsalltag integrieren kannst, welche Vorteile sie Dir bringt, welche Parallelen die Methode zum OKR und zur Impact Map hat und warum die Coverdale-Methode seiner Zeit in Bezug auf Agilität offenbar weit voraus war, beantworten Michael Quas und ich in diesem Podcast.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


27.10.2021

Folge 36: Das 10 Steine Modell

„Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben“, Marie von Ebner-Eschenbach Wie lautet das Rezept für Erfolg? Was tun Menschen dafür, erfolgreich und zufrieden zu sein? Was unterscheidet erfolgreiche von sehr erfolgreichen Menschen? Neben zahlreichen anderen Attributen ist es oft die Eigenschaft, etwas „von ganzem Herzen“ zu tun. 10 Steine sollen ein Symbol dafür sein, in einer Situation zu 100 % präsent und konzentriert zu sein. So steht jeder Stein gleichsam für 10 % Aufmerksamkeit und Energie im hier und jetzt. Wie Du dieses Modell anwenden kannst, erfährst Du in diesem Podcast!

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


13.10.2021

Folge 35: Führung ist zu wichtig, um sie nur Führungskräften zu überlassen

Führung muss nicht zwingend von einer Person abhängig und durchgeführt werden, so lautet die These der kollegialen Führung. Jedoch stellt sich dann die Frage, wer sonst, wenn nicht die Führungskraft dann diese Aufgabe übernehmen soll? Führung wie auch Hierarchien sind und bleiben, so die zentrale These, entscheidende Erfolgsfaktoren für Organisationen und Unternehmen.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


29.09.2021

Folge 34: Pokern für wirksame Zusammenarbeit und Führung

Delegation ist eine der wichtigsten Methoden im Werkzeugkoffer einer Führungskraft. Wird der gewählte Modus der Übertragung einer Aufgabe jedoch nicht von der Führungskraft allein vorgegeben, sondern diese Entscheidung „gepokert“, dann kann dies zu anderen und sogar besseren Formen der Zusammenarbeit führen. Wie das geht, hörst Du in diesem Podcast.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


15.09.2021

Folge 33: Königsdisziplin Delegation für wirksame Führung

Nicht ohne Grund wird die Delegation im Kontext von Führung und Leadership als Königsdisziplin gesehen. Delegieren ist ein zentrales und wirkungsvolles Instrument, denn sie steuert die Performance der Führungskraft ebenso maßgeblich wie die der Mitarbeitenden.

Delegation lässt unterschiedliche Grade der Partizipation der Mitarbeitenden zu. Wie Du diese praxisnah nutzen kannst und welche unterschiedlichen Modi es gibt, beschreibe ich im Podcast.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


01.09.2021

Folge 32: Gespräch mit Lasse Rheingans über den 5-Stunden Tag

In diesem Podcast resümiere ich mit dem Buchautor, Speaker und Unternehmer Lasse Rheingans die Idee des "5-Stunden Tages" bzw. das, was daraus geworden ist. Es entwickelte sich ein spannendes und anregendes Gespräch rund um die Themen New Work, Transformation, Achtsamkeit und sinnstiftende Führung.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


18.08.2021

Folge 31: Das GROW-Modell

Ein Leitfaden für lösungsorientierte Gespräche

Das GROW-Modell von John Whitmore bietet einen Gestaltungsvorschlag für den Ab­lauf von Coaching-Sitzungen bzw. Mitarbeitergesprächen oder auch Moderationen. Das Modell strukturiert den Verlauf eines Gespräches nach einer bestimmten Reihenfolge. GROW dient dabei als Abkürzung und steht für:

  • Goal (Ziel)
  • Reality (Ist-Situation)
  • Options – (Optionen zur Zielerreichung)
  • Will – (Konkrete Vereinbarung)

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


04.08.2021

Folge 30: Die Führungskraft als Coach?

In den letzten Jahren taucht immer wieder der „Coach“ als erweiterte Rollenbeschreibung einer modernen Führungskraft auf. In der aktuellen Podcastfolge möchte ich der Frage nachgehen, inwieweit eine Führungskraft tatsächlich als Coach agieren kann und kritisch reflektieren, wo die Grenzen und Möglichkeiten von Coachingtools in einer solchen Rolle sind.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


21.07.2021

Folge 29: Wenn nichts mehr geht: Gespräch mit Daniel Elsner von der fast4ward GmbH

Wie geht es eigentlich momentan denjenigen, die in ihrem Geschäftsmodell mit am stärksten von der Pandemie betroffen waren und sind? Darüber habe ich mich mit Daniel Elsner, Prokurist der Eventagentur Fast4ward aus Bielefeld unterhalten. Wir sprechen darüber, wie das Unternehmen, die Mitarbeitenden und Kunden auf das plötzliche vorläufige Aus der Eventbranche reagiert haben…

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


07.07.2021

Folge 28: Gespräch mit Dr. Noni Höfner über die Provokative Therapie und was das mit Führung zu tun hat

Noni Höfner ist DIE Vertreterin des Provokativen Ansatzes, der sich aus der „Provokativen Therapie“ von Frank Farrelly entwickelte. Was unter dem Provokativen Stil zu verstehen ist, wie er mit dem Thema Führung und Zusammenarbeit in Zusammenhang steht und warum Coaching von ernsten Anliegen auch mit viel Humor funktionieren kann, das erfahren Sie in diesem Podcast.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


23.06.2021

Folge 27: Gespräch mit Christian Wiethüchter (BENTELER) über unterschiedliche Führungskulturen in Mexiko, den USA und Deutschland

Mit dem Geschäftsführer von BENTELER Steel/Tube Christian Wiethüchter habe ich u.a. darüber gesprochen, wie Führung und Transformation erfolgreich gestaltet werden kann und wie unterschiedlich diese Faktoren von der jeweiligen Kultur eines Landes sind. Christian Wiethüchter hat u.a. viele Jahre in den USA und Mexiko als Führungskraft gearbeitet und berichtet in dem Podcast von seinen Erfahrungen, wie Veränderungsprozesse dort gelungen sind.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


09.06.2021

Folge 26: Gespräch mit Stefan Mrozek über „OKR“ und digitale Transformation

Stefan Mrozek ist seit seiner eigenen Startup Gründung im Jahr 2014 fester Bestandteil der Startup Szene in Ostwestfalen und begleitet heute als Founder und Managing Partner, Konzerne sowie Mittelständler bei der strategischen Planung und Umsetzung ihrer digitalen Transformation. Im Mittelpunkt unseres Gespräches stand das Thema "OKR" (Objectives and Key Results) und wie diese Methode dabei unterstützen kann, Organisation noch innovativer und kundenzentrierter aufzustellen.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


26.05.2021

Folge 25: Frauen in Führung – Ein Gespräch von Hanna Drabon mit ihrem Gast Jörg Rosenberger

“Frauen in Führung” wird oft zu einseitig diskutiert. Meist werden Frauen befragt, wie sich der Wandel vollziehen kann. Doch in dieser Folge drehen wir den Spieß um! Hanna Drabon – Mitglied der Geschäftsleitung bei der Comspace GmbH - stellt die Fragen und Jörg Rosenberger antwortet. Wir wollen die Diskussion öffnen und auch fragen: Was können eigentlich Männer machen und welche Verantwortung tragen sie bei dem so wichtigen Wandel zu mehr Diversität in der Wirtschaft?

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


12.05.2021

Folge 24: Wirksam führen durch aktives Zuhören

Um erfolgreich zu kommunizieren, ist es sehr wichtig, dass Sie Ihren Gesprächspartner:innen richtig zuhören. Sie werden vielleicht einwenden, dass dies doch nicht weiter schwierig sei. Sie verhalten sich für eine Weile still und hören Ihrem Gegenüber „einfach“ zu. So leicht verhält es sich mit dem richtigen Zuhören jedoch keineswegs. Während wir uns viele Gedanken über unsere Sprache und Rhetorik machen, haben die wenigsten von uns gelernt, „richtig“, d. h. aktiv zuzuhören. Aktives Zuhören ist eine Kunst, die erlernt und trainiert werden muss!

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


28.04.2021

Folge 23: Gespräch mit Dr. Thomas de Maizière über die Kunst guten Führens

Mit dem ehemaligen Bundesinnenminister und Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) spreche ich über sein neustes Buch mit dem Titel „Die Kunst guten Führens“ und wie wirksame Führung aus der Perspektive eines Politikers funktioniert. Wer glaubt, Politiker seines Schlages spulen ihr „Standardprogramm“ ab, irrt sich!

Über 30 Minuten kontroverse, echte Diskussion, in der ich mehr als Frager und Stichwortgeber sein konnte.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


14.04.2021

Folge 22: Mythos „best practice“

In einem Seminar zum Thema „Agilität in a nutshell“ mit meinem Netzwerkpartner Michael Quas ergab sich mit den Teilnehmenden eine spannende Diskussion über den Begriff der „best practice“. Schnell wurde deutlich, dass wir im agilen Kontext auf diese Begrifflichkeit tunlichst verzichten sollten. Warum, das erklärt Michael Quas im heutigen Podcast.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


31.03.2021

Folge 21: Gespräch mit Luca Stracke und Timo Fellmer von Pro Office über neue Arbeitswelten und New Work

Luca Stracke und Timo Fellmer stehen für die neue Generation bei Pro Office, Anbieter für Designer-, Büro- und Wohnmöbel. Mit den beiden spreche ich darüber, wie die Arbeitswelten von morgen aussehen, wie sie „New Work“ interpretieren und wie das Home Office der Zukunft aussieht.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


17.03.2021

Folge 20: Feedback mit dem JoHari-Fenster

Die positiven Wirkungen von Feedback liegen darin, eigene störende Verhaltensweisen zu korrigieren und die Zusammenarbeit effektiver zu gestalten. Allerdings ist es keine einfache Angelegenheit, Feedback zu geben oder zu nehmen. Es kann manchmal wehtun, peinlich sein, Abwehr auslösen oder neue Schwierigkeiten heraufbeschwören, da niemand leichten Herzens akzeptiert, in seinem Selbstbild korrigiert zu werden. Auch muss der offene Umgang mit Emotionen – um die es beim Feedback auch geht – häufig erst erlernt werden. Eine Feedback-Situation ist daher oft prekär, so dass es günstig ist, dass „Feedback-Geber" und „Feedback-Nehmer" bestimmte Regeln einhalten. Das Johari-Fenster wurde 1955 von den beiden amerikanischen Sozialpsychologen Joseph Luft und Harry Ingham entwickelt. Als Vorlage für den Namen dienten die beiden Vornamen der Begründer. Das Johari-Fenster stellt bewusste und unbewusste Merkmale der Per-sönlichkeit und des Verhaltens dar. Dies geschieht sowohl im Verhältnis zu sich selbst als auch zu anderen. Das Johari-Fenster gibt uns Einblick in Persönlichkeitsmerkmale und -bereiche, die wir ohne Unterstützung anderer sonst nicht erfahren können.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


03.03.2021

Folge 19: Gespräch mit Kevin Kühnert über Führung und Zusammenarbeit in Unternehmen und Parteien

Gespräch mit dem stellvertretenden Parteivorsitzenden der SPD, Kevin Kühnert über die Parallelen und Unterschiede von Führung und Zusammenarbeit in Organisationen und Politik. Ebenso auf der Agenda standen die Themen Arminia Bielefeld, der Hype um #Clubhouse und eine Leidenschaft von Kevin Kühnert, von der bisher nur Wenige wissen…

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


17.02.2021

Folge 18: Gespräch mit Hanna Drabon von Comspace über New Work Pandemie

Mit Hanna Drabon, Mitglied der Geschäftsleitung der Comspace GmbH aus Bielefeld, diskutiere ich u.a. über die Frage: bedarf es einer neuen Deutung von New Work? Gibt New Work noch die passenden Antworten in Zeiten der Corona-Pandemie?

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


03.02.2021

Folge 17: Gespräch mit Frank Roebers über radikale Selbstorganisation während der Pandemie

Mit dem Vorstandsvorsitzenden der Synaxon AG, Frank Roebers, spreche ich darüber, wie seine Organisation die Corona-Pandemie gemeistert hat. In diesem Zusammenhang sprechen wir über radikale Selbstorganisation, Partizipation, agile Managementmethoden und die Nachteile vom Homeoffice.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


27.01.2021

Folge 16: Gespräch mit Frank Roebers: Von radikaler Selbstorganisation und dem mentalen Spagat zwischen Kompaniechef und Zirkusdirektor

Der Vorstandsvorsitzende der Synaxon AG, Frank Roebers, beschreibt in unserem Podcastgespräch, wie Führung und Zusammenarbeit unter zur Hilfenahme eines firmeninternen Wikis, an der jedermann mitschreiben kann, funktioniert.

Das Wissen der Firma ist in einer Artikel-Sammlung auf mehreren Tausend Seiten versammelt - von der Reisekostenverordnung bis zur Stellenbeschreibungen der Angestellten. Und diese Regelugen und Vereinbarungen passen sich komplett selbstorganisiert immer wieder an und steuern die wesentlichen Dinge der Synaxon AG!

Frank Roebers beschreibt in unserem Interview die wesentlichen Merkmale dieser besonderen Organisationsform. Er beantwortet die Fragen, ob dieses System von den Mitarbeitenden „ausgenutzt“ wird, warum es nach wir vor glaubt, dass es Führungskräfte geben muss und begründet seine Einschätzung, nach der es die oft zitierte Disruption in der Geschwindigkeit wie oft behauptet, gar nicht gibt.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


20.01.2021

Folge 15: Lasst uns Abschied nehmen von der Fehlerkultur!

Wer möchte wirklich, dass Fehler zur Kultur seiner Organisation gehören? Vermutlich zumindest dann wenige, wenn wir der Definition von Wikipedia folgen, die einen Fehler als einen „Merkmalswert, der die vorgegebenen Forderungen nicht erfüllt“ und als „Nichterfüllung einer Anforderung“ beschreibt.

Organisationen benötigen jedoch etwas anderes, was mehrheitlich mit der Forderung nach einer „Fehlerkultur“ verknüpft wird. Nämlich die Toleranz dafür, dass wir oftmals neue Wege beschreiten müssen und dann Versuche unternehmen müssen, wenn es keinen eindeutigen Lösungsweg für eine Herausforderung gibt und deren Erfolgsaussichten ungewiss sind.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


11.01.2021

Folge 14: Was ist Agilität?

Agilität ist in aller Munde und scheint für viele als Allheilmittel aller Herausforderungen zu gelten. In dieser Folge möchte ich gemeinsam mit den beiden Beratern Michael Quas aus Wien und Gerhard Ruf aus Ulm klären, was Agilität bedeutet, wo es Anwendung findet und welche Hindernisse es für eine erfolgreiche Implementierung von agilen Techniken und Methoden zu bewältigen gibt. Die beiden Experten berichten sehr anschaulich von realen Praxisfällen und Anwendungsbeispielen.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


23.12.2020

Folge 13: Umgang mit Komplexität

Immer wieder referiere ich in meinen Seminaren und Vorträgen über den Unterschied von Kompliziertheit und Komplexität. Zunächst scheint diese Unterscheidung recht gewollt und akademisch, weil wir in unserer Alltagssprache ganz sicher sehr häufig diese Begriffe synonym nutzen. Um das Verständnis für die Dynamiken in Organisationen zu erhöhen, erscheint mir die Unterscheidung jedoch sehr sinnvoll.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


15.12.2020

Folge 12: Gespräch mit Maike Küper von Dr. Oetker: "Wissen nicht zu teilen ist blöd!“

Maike Küper ist Agile Coach und Kulturentwicklerin bei Dr. Oetker. In unserem Gespräch geht es um Corona als Organisationsentwicklerin, ostwestfälische Familienunternehmen sowie Agilität und Newwork beim Lebensmittelproduzenten aus Bielefeld.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


02.12.2020

Folge 11: Führungsperformance durch Zustandsmanagement

„Man kann Leichtigkeit, Zuversicht und Humor gar nicht ernst genug nehmen.“ Dieses Zitat spiegelt sehr schön die Haltung und Arbeitsweise von Dr. Michael Bohne wider.

Michael Bohne ist Arzt und Psychotherapeut und ist renommierte Vertreter des sogenannten „Klopfens“. Das Klopfen ist vereinfacht ausgedrückt eine Methode, Stress und andere Energieräuber schnell und wirksam zu reduzieren.

In dem Gespräch mit Dr. Bohne werden die Hörer und Hörerinnen des Podcast erfahren, woher die Methode stammt, wie sie angewandt wird und welche praktische Einsatzmöglichkeiten sich bei Lampenfieber und Stress durch das Klopfen ergeben.

Alles zu Michael Bohne findest Du hier: www.dr-michael-bohne.de/

Literatur: Michael Bohne, Bitte klopfen! Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe Martin Grunwald, Homo hapticus: Warum wir ohne Tastsinn nicht leben können

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


25.11.2020

Folge 10: Wer eine Vision hat, sollte zum Arzt gehen

Das in der Überschrift genannte Zitat von Helmut Schmidt wird heute immer wieder als Argument dafür angeführt, dass Visionen und auch Missionen von Unternehmen eine Utopie sei, die weder der Wertschöpfung noch dem Unternehmen etwas brächte.

Kurz gedacht hatte unser ehemaliger Bundeskanzler möglicherweise recht. Bei genauerer Betrachtung macht es jedoch gerade in Zeiten von stetigem Wandel, Disruption sowie aktuell einer sich abkühlenden Konjunktur durchaus Sinn, sich der Frage zu stellen, wofür mein Unternehmen steht und wohin es sich langfristig entwickeln will.

Wofür ein Unternehmen steht, beschreibt in der Regel die Mission. Eine Mission bildet ab, was und wofür das Unternehmen das tut, was es tut, welches Versprechen es seinen Kunden gibt und welche Kernwerte und -aussagen für das Unternehmen stehen.

Eine Vision hingegen ist der Blick in die weite Zukunft. Sie sollte und kann unrealistisch sein, aber ambitioniert und motivierend. Sie ist der Blick in die weite ungewisse Zukunft. Und sie gibt die große Antwort auf die Frage des „WOZU?“. Warum tut ein Unternehmen das, was es tut? Nämlich um das zu erreichen, was weit in der Zukunft liegt.

In meiner Podcastfolge beschreibe ich die wichtigsten Aspekte, die bei der Entwicklung einer Mission und Vision zu beachten sind.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


18.11.2020

Folge 9: Wandern für mehr Sinn - oder was die Suche nach dem „warum“ mit Patagonia und Müll sammeln zu tun hat

Mit dem Kölner Unternehmer und Geschäftsführer der CYBERDYNE IT GmbH, Ralph Friederichs war ich zwei Tage Wandern an der Ahr.

Ich durfte ihn dabei begleiten und unterstützen, seine persönliche Antwort auf die Frage „warum tue ich, was ich tue“ zu finden. Im Podcast lassen wir diese Tage der Wanderung Revue passieren, mit spannenden Anekdoten über Schuhsohlen, die sich lösten und daraus resultierende nachhaltige Erkenntnisse beim Coach…

Literaturempfehlung Carol Dweck, Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


11.11.2020

Folge 8: Golden Circle von Simon Sinek

Immer mehr Unternehmen machen die Erfahrung, dass reines Profitstreben und Wachstum allein weder eine Daseinsberechtigung für die Organisation darstellen noch motivierend für die Mitarbeitenden sind. Ebenso können wir beobachten, dass manche Ideen und Führungspersönlichkeiten eine große Sogwirkung ausstrahlen und manchen nicht.

Warum lassen wir uns von manchen inspirieren, widerstehen dagegen anderen? Langfristiger Erfolg scheint eine Antwort auf die Frage des „Wozu“ zu benötigen! Um dieser Frage zu beantworten, kann der sogenannte „Golden Circle“ hilfreich sein…

Why? How? What? - Mit diesen drei simplen Fragen hat der Berater und Bestsellerautor Simon Sinek schon 2011 in seinem Bestseller "Start with Why" aufgerufen (Deutsch "Frag immer erst, warum") und das Denken vieler nachhaltig geprägt. In seinem Buch beschreibt Sinek, wie erfolgreiche Organisationen mit dem “Warum” starten, im Anschluss das “Wie” beantworten, um dann erst auf das “Was” einzugehen. In seinem Konzept sind die drei Fragen in konzentrischen Kreisen angeordnet.

In meiner Podcastfolge beschreibe ich die praktische Anwendung des Golden Circle und skizziere mögliche Anwendungsfälle.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


04.11.2020

Folge 7: Andreas Kämmer über Next Normal, politische Unternehmer und ostwestfälische Unternehmenskultur

Mit dem Geschäftsführer der Comspace GmbH aus Bielefeld, Andreas Kämmer, habe ich mich darüber ausgetauscht, inwieweit sich Unternehmer politisch positionieren sollen und können.

Ebenso auf der Tagesordnung standen die Fragen, welche Unternehmens- und Führungskultur in Zeiten der Krise angezeigt sind und wie wohl das „Next Normal“ aussehen wird.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


21.10.2020

Folge 6: Krisenbewältigung: Widerstand statt Konsens!?

Was hat die Bewältigung der Coronakrise mit Großprojekten wie „Stuttgart 21“ oder dem neuen Berliner Flughafen zu tun?

Einem Facebookbeitrag meines Cousins zur Folge zumindest so viel, als dass es sich bei allen drei um herausfordernde Großprojekte handelt und die Pandemie sicher die größte davon darstellt.

Mich hat der Beitrag inspiriert darüber nachzudenken, wie ein(e) Organisationsberater(in) an die Aufgabenstellung der momentanen Bewältigung der Krise ginge, wenn es sich nicht um eine Regierung, sondern um eine Organisation, die eine Krise zu meistern hätte, handeln würde.

Welche Maßnahme wäre in Zeiten der Unvorhersehbarkeit und Komplexität angezeigt, um dem Virus Einhalt zu bieten? Könnte eine Möglichkeit darin bestehen, sich in manchen Situationen vom Konsensgedanken zu lösen?

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


07.10.2020

Folge 5: Interview mit Prof. Dr. Heiko Meier - Vertrauen führt, Erfolgsfaktoren in Führung und Sport

„Der beste Weg herauszufinden, ob Du jemand vertrauen kannst, ist ihm zu vertrauen.“
(Ernest Hemingway)

Mit dem Sportsoziologen Prof. Dr. Heiko Meier von der Universität Paderborn gehe ich in der aktuellen Podcastfolge der Frage nach, wieviel Vertrauen und Kontrolle es in der Führung und Zusammenarbeit bedarf, um maximal erfolgreich zu sein.

Wir spannen den Bogen über die Welt des Business hin zum Sport. Und am Ende des Gespräches lasse ich mich davon überzeugen, zukünftig das Zitat „Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“ öfter einmal zu überprüfen...

Zur Person: Prof. Dr. Heiko Meier ist Leiter der Sportsoziologie der Universität Paderborn an der Fakultät für Naturwissenschaften, Department Sport & Gesundheit.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


23.09.2020

Folge 4: Das Landkartenmodell: Die Welt ist so, wie ich sie sehe

Unabhängig davon, wie unsere Außenwelt tatsächlich sein mag, erkunden wir sie und entwerfen individuell mit Hilfe unserer persönlichen Filter eine Art von „Landkarte“. Diese Landkarte ist unser Wegweiser für die Welt, sie hilft uns, Dinge einzuordnen und in ihr ist auch verzeichnet, welchen Weg des Lebens wir für angemessen und erstrebenswert halten.

Als Filter fungieren unsere ganz individuellen Erfahrungen, die wir im bisherigen Leben gemacht haben. Auch unsere Erziehung, unsere Sozialisation und kulturellen Vorstellungen wirken wie eine Art Filter, die uns den Weg weisen, wie wir gewisse Dinge einzuordnen haben.

Diese Podcastfolge beleuchtet, welche Bedeutung dieses Modell für die Themen Führung und Zusammenarbeit hat.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


09.09.2020

Folge 3: Leadership auf den Brettern, die die Welt bedeuten

Wie funktionieren Führung und Zusammenarbeit vor der Kamera oder auf der Bühne? Welche Parallelen zur klassischen Businesswelt gibt es im Rampenlicht und welche expliziten Unterschiede lassen sich erkennen? Diese und viele andere Fragen diskutiere ich mit dem bekannten Theater- und Fernsehschauspieler Omar El-Saeidi.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


26.08.2020

Folge 2: Wie wirksame Führung gelingt

„Führung wird erst dann wertvoll, wenn Routinen versagen.“ (Reinhard K. Sprenger)

In der ersten Einzelfolge meines Podcasts möchte ich gerne folgende Fragen beantworten:

  • Wozu dient Führung?
  • Wie gelingt wirksame Führung?
  • An welchen Kriterien können wir erkennen, dass Führung und Zusammenarbeit wirksam ist?

Für die Beantwortung dieser Fragen werde ich einen Überblick über aktuelle Ansätze zu den Themen Leadership, Organisationsentwicklung und innovativen Formen von Zusammenarbeit geben.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


12.08.2020

Folge 1: Wirksame Führung mit positiver Psychologie

Mit Prof. Dr. Nico Rose gehe ich in diesem Podcast der Frage nach, welche Voraussetzungen Führung verbessern können und wieso Feedback als Instrumentarium für eine wirksame Zusammenarbeit unverzichtbar ist. Darüber hinaus beleuchten wir die „Positive Psychologie“ als einen wesentlichen Hebel, Arbeit besser zu machen. Als Professor für Wirtschaftspsychologie berichtet Nico Rose darüber hinaus sowohl von neuen Forschungsansätzen wie auch von Praxisfällen aus seiner Zeit als ehemaliger Bertelsmann-Manager.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >


07.08.2020

Premiere - Vorstellung des Podcast

Welche Führung und Zusammenarbeit benötigen zukunftsfähige Unternehmen, um kundenzentriert und wertschöpfend zu agieren? Wie sehen die Erfolgsmodelle der Unternehmen aus, die zufriedene und begeisterte Mitarbeitende haben? Wie müssen sich Unternehmen zukünftig verändern und organisieren, um erfolgreich zu sein? Diese Fragen möchte der Podcast durch lebendige Fachbeiträge von mir und spannenden Interviews mit anderen Experten beantworten! Im Mittelpunkt stehen praxisbezogene Beispiele und Modelle, die konkrete Hilfe und Anregungen bieten.

Der Podcast richtet sich an alle, die sich für das Thema Führung, Zusammenarbeit und Transformation von Organisationen interessieren.

Jörg Rosenberger arbeitet als systemischer Organisationsberater, Coach und Sparringspartner und unterstützt seit über 20 Jahren Führungskräfte, Teams und Organisationen dabei, Veränderungen wirksam zu gestalten und die dafür notwendige Führungsperformance zu erlangen. Er ist Geschäftsführer des Beraternetzwerkes Reden ist silber und Buchautor mehrerer Fachbücher.

Hier geht es direkt zum Podcast:

Spotify >   |   iTunes >

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Lesen Sie Aktuelles rund um die Themen Führung, Transformation, Teamentwicklung und Vertrieb.