Reden ist silber Jörg Rosenberger Michael Quas Gerhard Ruf Veranstaltungen Referenzen Kontakt Newsletter

Leadership online – offline: Führen und Zusammenarbeiten im New Normal

25. Juni 2020

Die gegenwärtige Pandemie konfrontiert uns alle, sowohl beruflich wie privat, mit neuen, bisher unbekannten Situationen und Rahmenbedingungen umzugehen:

  • Arbeit wird sich wandeln und Führung muss sich dem anpassen.
  • In Zukunft werden Mitarbeitende verstärkt im Office und im Home Office arbeiten.
  • Virtuelle Kollaborationstools werden verstärkt eingesetzt.
  • Führungsarbeit wird sich nicht mehr auf eine Person konzentrieren.

Unternehmen und ihre Führungskräfte werden damit umgehen müssen, dass laufend Mitarbeitende im Büro und gleichzeitig im Home Office sein werden und in andere Formen dazwischen wechseln. Führung und Kommunikation im Office erfordert andere Verhaltensweisen als das Team „remote“ zu führen. Verschiedene gleichzeitige Führungs-Ansätze sind notwendig, denn beide Situationen haben andere Regeln.

Die zentrale Aufgabe der momentanen Situation für viele Organisationen lautet:
Was können wir aus den Erfahrungen der letzten Wochen lernen? Welche Vorgehensweisen haben ihre Berechtigung verloren und hindern uns am Erfolg? Was war zielführend und kann uns zukünftig helfen?

Wie können Sie individuell auf Ihre Unternehmenskommunikation und -kultur zugeschnitten die unbewussten Lernerfolge der letzten Wochen konservieren und transparent machen?

Um einen solchen Prozess anzustoßen, kann eine professionelle Unterstützung von außen sehr hilfreich sein. Oftmals sieht der Externe viel eher versteckte Kompetenzen und Ressourcen sowie Gefahren und Missstände. In jedem Fall lohnt sich gerade jetzt ein kurzer Boxenstopp zur Reflexion Ihres Unternehmens. Denn eine solche Chance, so zahlreiche und positive Veränderungen in einer Organisation auf Dauer zu implementieren, ist selten.